Wege der Ganzwerdung

Wie genieße ich am besten eine Fern-Reiki-Gabe?

Reiki-FAQ LogoVorbereitung für Fern-Reiki Empfänger:

1. Wähle eine Tages- oder Abendzeit für das Empfangen von Reiki, nach
Absprache mit dem Reiki-Geber, an der Du wach, aber nicht übermüdet
bist, damit Du das feine, subtile Fließen von Reiki in Dir wahrnehmen
kannst. Wenn Du dabei trotzdem einschlafen solltest, macht das zwar
nichts, denn Reiki fließt trotzdem, es wäre allerdings schade, dieses
besondere Ereignis zu verpassen. 

2. Begib Dich an einen Ort, an dem Du während der
Unterstützungszeit ungestört sein kannst. Du kannst bei Bedarf z.B. ein
Schild an die Tür hängen oder deinen Mitbewohnern rechtzeitig Bescheid
geben, und alle um etwas Ruhe bitten.

3. Schaffe Dir eine besondere, angenehme, entspannende und
unterstützende (heilige) Atmosphäre. Du kannst z.B. eine Kerze oder
Duftöllampe anzünden, leise klassische oder meditative Musik laufen
lassen, das Tageslicht im Raum etwas dimmen usw. Du kannst Reiki
selbstverständlich und besonders auch draußen in der Natur empfangen
und genießen.

4. Achte darauf, daß die Raumtemperatur angenehm warm ist und lege für alle Fälle eine wärmende Decke bereit.

5. Mache es Dir im Liegen oder Sitzen so bequem wie möglich, nimm z.B. soviele Kissen wie Du dafür brauchst.

6. Wenn Du bereit für das Empfangen von Reiki bist, dann entspanne
Dich und stimme Dich in den Empfang von Fern-Reiki ein, oder denke
einfach daran und sei bereit. Du kannst die Augen schließen, Dich im
Herzen zentrieren, ein inneres Gebet sprechen, auf Deine Weise eine
dankbare und erwartungslose innere Haltung annehmen.

7. Da die universelle Lebensenergie neutral fließt, kann sie auf
unterschiedliche Weise von den Empfängern empfunden werden und auf sie
wirken. Am besten ist, wenn Du keine Vorstellungen davon hast, was
geschieht oder was Du wahrnimmst, sondern "nur" offen und bereit für
alles bist, auch für ein scheinbares "nichts" oder "immens viel" oder
für etwas, was Deine bisherigen Vorstellungen erweitert, also
vollkommen neu erscheint. Da Reiki nicht schaden kann, darfst Du alles,
was Du dadurch erfährst, dankbar als universelles und kollektives
Geschenk annehmen.

Während Fern-Reiki fließt, kannst Du Dich entspannt oder erfrischt
oder gestärkt oder sogar etwas aufgelöst bzw. fluid fühlen. Bewerte es
nicht, sondern lasse es einfach eine höher fließende Energie sein, die
Dich auf allen Ebenen berührt und unterstützt und somit das Richtige
bewirkt.

8. Wenn Du genug Reiki empfangen hast, dann bedanke Dich innerlich
dafür, verweile noch eine Zeitlang in diesem Energieraum und genieße
alles noch, so lange Du möchtest. Mache Dir eventuell schriftliche oder
bildliche Notizen über Deine Erlebnisse und Empfindungen.

Achtung!

Wenn Du in tief entspannte bzw. meditative Bewußtseinszustände (die
sich im Übergang zwischen Wachsein und Schlafen befinden) gekommen
bist, dann versichere Dich dessen, daß Du vollkommen wach, aufmerksam
und konzentriert bist, bevor Du ein Fahrzeug fährst oder gefährliche
Maschinen bedienst. Etwas körperliche Bewegung kann Dich schneller
wieder ins Tagesbewußtsein bringen und wach werden lassen.

Reiki kann schon nach einer einzigen Unterstützung kleinere und
größere Veränderungen zeigen oder manchmal erst nach mehreren, das ist
individuell unterschiedlich. Es ist zu Beginn empfehlenswert, die
Fern-Reiki Unterstützungen täglich (mindestens 20 Minuten lang) an vier
aufeinanderfolgenden Tagen zu genießen.

Wir wünschen allen Beteiligten, Gebern wie Empfängern, die schönsten und heilsamsten Erlebnisse mit Fern-Reiki.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher noch keine abgegebenen Stimmen)
Loading...
Franziska Rudnick

Veröffentlicht von

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch "Heilende Begegnung", das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Habe meine ersten4 FernReiki Beh. bekommen und war possitiv überrascht.
    So eine schönes warmes Gefühl hatte ich nicht erwartet.
    Meine allergischen Hände sind viel besser geworden, die nässenden Stellen sind abgeheilt, bin gespannt was die Zukunft bring

  2. Das freut mich, liebe Doris. Mir hat Reiki auch geholfen gegen allergische Reaktionen an meinen Händen. Seitdem habe ich keine Probleme mehr damit, seit 6 Jahren ohne Erscheinungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.