Wurde Usui ferneingeweiht?

Form, Stile, Philosophie und Grundsatz-Diskussionen zu Reiki und dem Usui-System.

Moderatoren: Janina, AdminTeam

Antworten
Benedikt
Reiki-Kerze
Beiträge: 34
Registriert: 07.03.2013, 17:38
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho

Wurde Usui ferneingeweiht?

Beitrag von Benedikt »

In letzer Zeit geistert eine merkwürdige Behauptung durch das Internet:
Mikao Usui hätte durch eine Ferneinweihung Zugang zu Reiki erhalten.

Meist tauchen solche Behauptungen als Polemik gegen den Versuch der Qualitätssicherung
von Reiki-Ausbildungen durch Verbände wie z.B. ProReiki auf. Da heisst es dann beispelsweise:
"Oh je ich stelle mir gerade vor, wie Usui bei einen Verband anklopft und dort eintreten möchte,
aber nicht aufgenommen wird, weil er ja über die Ferne geweiht wurde."

Die Absicht solcher Aussagen scheint mir zu sein, alles zu disqualifizieren, was das eigenen Milieu gefährdet. Sie ist charakteristisch für Kreise, die Reikiformen praktizieren, die ohne Internet womöglich nie entstanden wären und die auch hauptsächlich im Internet via Ferneinweihung Verbreitung finden.

Ich halte diese Behauptung für irreführend.

Zu den belastbaren Dokumenten der Reikigeschichte zählt das Interview von ca. 1923 non Usui in einer japanischen Tageszeitung.
Dort heisst es:

"Ich bin von niemandem in diesem Universum in diese Methode eingeweiht worden.
Ich habe auch keine Anstrengungen unternommen, um übernormale Heilkräfte zu erlangen.
Als ich fastete kam ich mit einer starken Energie in Kontakt..."


Ergänzend dazu noch der Satz aus der Grabsteininschrift Usuis:

"Eines Tages bestieg er den Berg Kuruma, und nach 21 Tagen harter Disziplin ohne Nahrung fühlte er
plötzlich ein großes Reiki über seinem Kopf, erlangte Erleuchtung und erhielt Zugang zur Reiki-Energie."


Von einer Ferneinweihung durch irgendjemanden ist in beiden Dokumenten nicht die Rede.

Mark Hosak spricht allerdings gelegentlich davon, Usui sei von Dainichi Nyorai eingeweiht worden.
Zum Beispiel in "Das Reiki-Meister Buch" von F. Doerr auf Seite 119.

Falls das zuträfe, stellt sich aber auch hier bei genauem Hinsehen heraus, das es sich dabei keineswegs
um eine Ferneinweihung handeln dürfte.

Hosak legt eine Verbindung von Reiki zum Shingo-Buddhismus nahe.
Das Ziel des Shingon-Buddhismus ist die Vereinigung der durch Meditieren und Praktizieren erlangten Erfahrung
des eigenen Körpers mit der Figur des Vairocana. Hierzu ist eine Einweihung in die geheimen Lehren nötig.
(Mehr dazu bei http://de.wikipedia.org/wiki/Shingon-shu)

Vairocana ist der Sanskritname für Dainichi Nyorai.
Wer ist das nun eigentlich, dieser Vairocana? Ein kurzer Exkurs zu seiner Charakterisierung:

Der mythische König Indra verfügte über ein prachtvolles Netz, dessen Knoten durch Edelsteine
gebildet werden, von denen jeder einzelne alle anderen reflektiert und jeder so das ganze Netz in
sich enthält.
Im Avatamsaka-Sutra heisst es: Die Buddhas erkennen mit ihrer Weisheit, dass der ganze Kosmos
des Seienden ohne Ausnahme wie das große Netz des Indra ist, so dass alles Seienden wie die
Edelsteine an jedem Knoten des Indra-Netzes untereinander unendlich und unerschöpflich ihre Bilder
und die Bilder der Bilder u.s.f. in sich spiegeln. Dieses Prinzip drückt die Sichtweise buddhistischer
Ganzheitlichkeit aus. Jeder Gegenstand und jedes Lebewesen existiert nicht isoliert für sich, sondern
ist mit allen anderen verbunden und ist selbst in jedem anderen Teil enthalten. Alles ist gegenseitig
durchdrungen.
Vairocana ist die Bedingung für all dies, so wie der Raum Bedingung ist für alles, was in ihm
geschieht. Deswegen wird seine Weisheit als raumgleich - das bedeutet allgegenwärtig - beschrieben.
Vairocana repräsentiert die ursprüngliche erleuchtete nonduale ungeborene und todlose Natur des
Geistes selbst. Er durchstrahlt das gesamte Weltall und alles ist von ihm durchdrungen.
Reines, klares Bewusstsein, weit und offen wie der unendliche Raum, ohne Zentrum und ohne Begrenzung.

Vairocana ist dabei keine Person im konventionellen Sinn. Vielmehr sollte sein Bild als eine
in menschliche Erlebnisform transformierte universelle Wirklichkeit verstanden werden.

Nehmen wir an, Usui wäre tatsächlich von Dainichi Nyorai eingeweiht worden - ich persönlich
halte dies für eine etwas mystifizierende Beschreibunge von Usuis Erleuchtungserfahrung -
so kann aber auch in diesem Fall keineswegs von einer Ferneinweihung die Rede sein.

Denn wie könnte etwas oder jemand, der allgegenwärtig ist, jemals etwas aus "der Ferne" tun?

Deswegen zeugen meines Erachtens Aussagen wie "Usui ist ferneingeweiht worden" durch
ihre Haltlosigkeit geradezu für die Notwendigkeit von qualifizierten Reikiausbildungen.
Benutzeravatar
Frank
Redaktion Reikiland
Beiträge: 10149
Registriert: 12.12.2001, 02:00
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Wurde Usui ferneingeweiht?

Beitrag von Frank »

Hallo Benedikt,

interessanter Einstieg. Willkommen hier, ich freue mich auf interessante Diskussionen.

Der zentrale Unterschied aus meiner Sicht ist der:

Ferneinweihung im westlichen Sinne besteht darin, dass ein Lehrer einem Schüler per Fernkontakt analog zur Fernbehandlung eine Einstimmung schickt.

Bei Usui dagegen war es meines Wissens so, dass er über Jahre - eher Jahrzehnte - eine intensive Praxis der Energiearbeit ausgeübt hat (mit allem was damit einhergeht wie Reinigung auf allen Ebenen etc.). Und in diesem Zuge den Kontakt zur universellen Lebensenergie fand. Mark Hosak verweist hier auf den Sonnenbuddha als Erklärung. Ich persönlich mag es gern weniger esoterisch: Durch intensive Praxis vermag es ein Mensch sich immer intensiver mit der Lebensenergie zu verbinden. Dies mit einer Praxis der Ferneinweihung in einen Topf zu werfen ist genauso, als würde man McDonalds Junkfood mit einem Drei-Sterne-Menü gleichsetzen. Mag sein, dass Geschmacksverstärker, Auszugsmehle und Fette einem erst einmal die olfaktorischen Sinne durchbrennen lassen - aber mit echtem Geschmack und nachhaltiger Sättigung mag dies wenig zu tun haben :)

Der große Verdienst von Mikao Usui ist es jedenfalls, das Ritual der Einweihung geschaffen zu haben, und damit im Gegensatz zu vielen begabten Meistern seiner Zeit ein System geschaffen zu haben, das weit über seinen Tod hinweg lebendig ist.
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.
*Jo*

Re: Wurde Usui ferneingeweiht?

Beitrag von *Jo* »

Hallo Benedikt,

es gibt immer wieder, teilweise auch recht exotische, Diskussionen, die darüber geführt werden, wie denn nun wer zu was kam. Von den unterschiedlichen Fraktionen wird natürlich die Version, die das eigene Tun stüzt herangezogen. Wenn es die nicht geben sollte wird halt irgendwas erfunden. Oder Fakten, sofern vorhanden, neu interpretiert zur Not so lang bis es passt. Dass dabei der Gaul mit dem ein oder anderen durchgeht liegt irgendwie in der Natur der Sache... Sei es drum. Die Sonne scheint für alle.

Bei Reiki im Speziellen existiert leider Gottes viel zu wenig wirklich authentisches Material um nachzuvollziehen, was damals genau passiert ist und wie es passiert ist. Man mag der Wahrheit heute zwar nahe kommen, aber mit Zeugen der damaligen Zeit tut man sich schwer. Vor allem bei solchen, die den Werdegang Mikao Usuis persönlich miterlebt haben, wird es echt eng.

Das von Dir zitierte Interview habe ich ebenfalls gelesen. Da es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um etwas echtes handeln dürfte, denke ich, dass Mikao Usui sicher selber am besten wusste, wie er zu seinen Fähigkeiten gelangt war. Von dem her nehme ich mir die "Frechheit" heraus alles andere erst mal als (möglicherweise) interessant, bis zum Beweis der Tatsachen für eben vermutlich richtig, aber nicht bewiesen oder für total daneben und manches sogar für völlig plemplem zu erklären. Festgemacht daran, wie wahrscheinlich es jeweils vor dem Hintergrund dessen, was sich an Fakten noch ermitteln lässt, erscheint.

Also nicht ärgern, nur wundern ;-)

Ach ja, willkommen hier! :-)

Gruß Jo
Benedikt
Reiki-Kerze
Beiträge: 34
Registriert: 07.03.2013, 17:38
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho

Re: Wurde Usui ferneingeweiht?

Beitrag von Benedikt »

Danke Jo für's Willkommen!

Nein, ich ärgere mich nicht. :D
Dazu sind mir meine Erfahrungen, die ich während der Einweihungen, die ich selbst gegeben habe, zu gegenwärtrig.
Die dichte Atmosphäre, die tiefe Schönheit, die beim Vollziehen des Rituals im Gesicht eines Schülers Einzug halten kann.
Das sind Dinge, die mich still, dankbar und sehr respektvoll werden lassen.
Jemand, der Ferneinweihungen gibt, versäumt da Entscheidendes.

Allerdings beschäftigen mich die Fragen, ob der Ruf von Reiki in der Öffentlichkeit durch "exotische" Aussagen wie oben
nicht beschädigt wird und ob Anfänger nicht dadurch manipuliert und verwirrt werden.
Wie gross solche Gefahren tatsächlich sind, kann ich allerdings nicht genau einschätzen, da ich nicht über
verlässliche Informationen darüber verfüge, wie gross und einflussreich die Fernreiki-Szene im Vergleich zu traditionellen Reiki-Schulen ist.

Vielleicht sind das ja nur Gartenzwerge!

Schönes Wochenende
B.
Antworten